07641-48535 info@bestebioweine.de

Newsletter

Was für ein prickelndes Thema! Sie transportieren interessante Geschichten aus Ihrem Weingut, machen regelmäßig auf sich und Ihre Weine aufmerksam und erhalten schnell ein Feedback. Gute Newsletter sind geradezu unverzichtbar, vor allem für den Shop.

Ihr Helfer im Verkauf: der Newsletter für Weingüter

Websites für Weingüter von Joachim Ott

Der direkte Draht…

Ein Newsletter für Weingüter kann Ihr bester Helfer im Weinverkauf werden. Wer Wein verkaufen möchte, für den ist der gute Draht zu den Kunden wichtig. 

Wichtig sind Geschichten: Was steckt hinter dem Erfolg Ihrer Weine, was passiert im Weingut, was bewegt Winzerinnen und Winzer? Storytelling unterstützt die Kommunikation mit Kunden und hilft beim Verkauf über den Weinshop.

Wichtig ist vor allem Kontinuität. Ihr Newsletter sorgt dafür, dass Ihre Weine immer wieder in Erinnerung gebracht werden – ohne aufdringlich zu wirken.

Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Informationen auf der einen und Unterhaltung auf der anderen Seite fördert die Kundenbindung. 

Warum genügt nicht ab und zu eine Email?

Rechtssichere Newsletter nutzen eine Datenbank. Dadurch erhält jeder Empfänger mit jeder Mail die Möglichkeit, sich auch wieder abzumelden. Das ist nötig für die Einhaltung der DSGVO – und um Kunden nicht zu verärgern. 

Wie komme ich an Adressen?

Werben Sie auf Ihrer Website, im Weingut, in den sozialen Medien und fügen Sie Anmeldeformulare an verschiedenen Stellen ein.

Wer sollte sich um den Newsletter kümmern?

Jemand, der erkennt, wo die interessanten Themen liegen und weiß, wie man sie darstellt. Jemand, der eine Planung macht, die Newsletter ansprechend gestaltet und auch die Auswertung vornimmt. 

Welche Vorteile bringt ein Service-Provider?

Er erleichtert die Erstellung ansprechender und responsiver Designs sowie die Organisation der Adressaten und Aussendungen. Außerdem liefert er aussagekräftige Statistiken. 

Mailservice Provider

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbeiter mit deutscher Infrastruktur und Administration. Die Wahl des richtigen Anbieters hängt meist am Preis und den Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Wechsel ist jederzeit möglich, aber die richtige Auswahl zu Beginn sichert Kontinuität.

Der Rhythmus

Wie viele Aussendungen eines Newsletters sind angemessen, was ist zu viel oder zu wenig? Ein fester Rhythmus sorgt für höhere Akzeptanz bei den Empfängern. Gute Kommunikation und Kontinuität entscheiden über den Erfolg eines Newsletters für das Weingut. ‘Viel hilft viel’ gilt in diesem Bereich nicht.

Warum sollten Website und Newsletter aus einer Hand kommen?

Website, Shop und Newsletter sollten nahtlos ineinander greifen. Eine gemeinsame Gestaltung und Verwaltung ist dafür hilfreich. Zum Beispiel für die Anmeldeformulare, die an mehreren Punkten in Website und Shop verankert werden. Produkte im Shop werden mit dem Newsletter verknüpft, dort wiederum erscheinen aktuelle Inhalte aus der Website.

Wer die Inhalte in allen drei Bereichen verwaltet, auf Texte und Fotos Zugriff hat und Formulierungen oder Bilder anpassen kann, sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild. So kann man sicherstellen, dass keine Informationen fehlen oder Links ins Leere laufen.

Kann ich auch nur den Newsletter-Service buchen?

Auch das geht – am besten in Abstimmung mit denjenigen, die Weinshop und Website betreuen. Wenn das Konzept für den Newsletter steht, müssen alle drei Bereiche miteinander verknüpft werden.

Kontaktformular Newsletter

Datenschutz

3 + 2 =