Social Media für Bio-Weingüter: Instagram, Facebook, LinkedIn

Social Media Betreuung durch Joachim Ott

Wer heute sein Profil als Erzeuger von Bioweinen schärfen will, der kommt an einem Social Media Account nicht vorbei. 

Entgegen aller Kritik an den Sozialen Medien haben Instagram, Facebook und Co. viele Vorteile –  vor allem für Biowinzerinnen und Biowinzer.

Bioweinbau ist erklärungsbedürftig.

Das Bio-Logo auf dem Etikett genügt nicht. Plattformen wie Instagram machen es einfach, Kunden und Interessenten an den Besonderheiten des biologischen Weinbaus teilhaben zu lassen.

Kaum jemand kann hier so viel zu einem Account beisteuern, wie jemand der Bioweinbau betreibt. Das Geschehen in Weinberg und Keller ist abwechslungsreich und interessant für alle, die sich für Bio-Weine interessieren und die Geschichte dahinter..

Warum Sie unbedingt dabei sein sollten? Hier veröffentlichen Sie Ihre Infos dort, wo sich Kunden und Interessenten sowieso schon aufhalten. Von dort zu Ihrer Website und Ihrem Shop ist es oft nur ein kleiner Schritt. 

Checkliste

Was ist ‘Ihre’ Plattform in den Sozialen Medien? Auf einem dieser Kanäle sollten Sie dabei sein:

Instagram

Die Plattform ist sehr bildlastig. Und das Geschehen ist relaitv leicht zu handhaben. Mit den vielen guten Bildern, wie man sie in einem Bio-Weingut leicht sammeln kann, kann man hier viel erreichen.

Und so kann man quasi ganz nebenbei auch viel von dem erklären, was sonst in langen Kundengesprächen vermittelt werden muss.

Facebook

Der Klassiker der Sozialen Medien ist etwas sperriger, auch in der Bedienung. Interessant für diejenigen, die auf  zwei Plattformen vertreten sein wollen: Als ‘Mutter’ von Instagram ist Facebook quasi automatisch mit dabei.

LinkedIn

Die Business-Plattform kann eine wichtige Rolle spielen für den Kontakt zu Händlern, Gastronomen und Journalisten. Die Ansprache ist nüchtern. Hier trifft man auch viele potenzielle Geschäftspartner und natürlich ist auch der Bio-Bereich gut vertreten. 

Das Profil

In welchem Netzwerk Sie auch vertreten sein wollen, Sie brauchen ein klares und aussagekräftiges Profil. 

Aufgabe eines LinkedIn Profils oder einer ‘Über uns’ Seite ist es Interesse zu wecken, Expertise zu zeigen und authentisch zu sein. Mit den richtigen Infos und der passenden Darstelllung bringen Sie sich so oft wie möglich in Erinnerung.

Machen Sie Lust auf Ihre Beiträge, die gleichermaßen informativ wie unterhaltend sein sollen.

Ich helfe bei der Erstellung und Gestaltung dieses Profils, das schnell zu Ihrer Visitenkarte wird 

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten aus dem Bioweingut – sowohl in den Sozialen Netzwerken wie auf der eigenen Website – gehören für viele zu den herausforderndsten Aufgaben. Denn für Planung und Erstellung guter aktueller Inhalte fehlt im Tagesgeschäft oft die Zeit. 

Dabei ist Kontinuität wichtig. Nur so kommen Sie zu einem attraktiven Feed, der Besucher immer wieder auf Ihre Seiten zieht.

Lagern Sie diese Aufgabe aus: Ich übernehme Planung und Erstellung der Inhalte. Sie behalten die Kontrolle und können nach einer Anschub-Phase das Steuer auch wieder selbst übernehmen. 

Wie erreiche ich wen und wo?

Fotos

Gute Fotos (und Videos) sind die Basis von allem, was in den Sozialen Netzwerken wichtig ist. Als Hingucker halten sie Besuscher fest, die mit einem ständigen Strom von Bildern konfrontiert werden. Auf Instagram, Facebook und LinkedIn spielen Bilder, Videos und verschiedenen Formate eine unterschiedliche Rolle. Aber sie sind überall unverzichtbar.

Bei mir hat sich – gerde bei Weinbau-Betrieben – ein jahreszeitlich orientiertes Vorgehen bewährt. Denn die Einflüsse von Natur und Arbeitsrhythmus sollen sich auch hier widerspiegeln. Geplant wird in vier Stadien, mit thematischen und optischen Schwerpunkten.

Texte

Die Rolle guter Texte ist auf allen Plattformen unterschiedlich – aber überall sind sie unverzichtbar. Knappe oder wenig aussagekräftige Bild-Unterschriften sind nicht ausreichend, nicht einmal auf der Bilder-Plattform Instagram.

Schon auf Facebook sind ‘richtige’ Textbeiträge gefragt. Und spätestens bei LinkedIn muss man dann richtig Flagge zeigen: Geschäftspartner und Medienvertreter lieben natürlich auch die schlönen Bilder, verlangen aber nach gehaltvolleren Texten. Dafür ist hier die Frequnz der Beiträge nicht so hoch, das gleicht den Aufwand etwas aus.

Anschub-Hilfe oder Dauerauftrag?

Um die so wichtige Kontinuität zu gewährleisten, die für die Sozialen Medien so wichtig ist, braucht es einen etwas größeren Zeithorizont. In zwei Wochen kann niemand etwas reißen.

Die Erarbeitung eines Profils geht noch relativ schnell, auch wenn man spätere Korrekturen und Anpassungen berücksichtigt.

Die Betreuung eines Accounts dagegen kann nur Wirkung zeigen, wenn sie über mindestens drei Monate erfolgt. In dieser Zeit kann man auch Frequez und Formatvielfalt erhöhen und dann an den Ergebnissen ablesen, wohin die Reise geht.

Nach dieser intensiven Phase entscheidet sich, ob man den Account mit geringerer Schlagzahl alleine weiter betreibt, oder ob man gelegentliche oder dauerhafte Hilfe in Anspruch nehmen will.

„Hilfe! Ich brauche Unterstützung.“

Die können Sie haben. Nach meiner Erfahrung bevorzugen die meisten Kunden ein festes Paket zu einem fixen Preis. Anpassungen sind dennoch immer noch möglich.

Aber Ausgangsbedingungen und Ansprüche sind bei Instagram & Co. so unterschiedlich, dass man schwer ein passendes Paket für alle anbieten kann. 

Wir müssen reden! So finden wir schnell heraus, wo Sie Unterstützung brauchen und wie hoch der Aufwand dafür ist.

Lassen Sie uns einen Termin ausmachen für ein Telefonat oder einen Zoom-Call.

Kontaktformular Social Media

Datenschutz

5 + 2 =